Ferien Immobilien Ostsee

Ungezügelter Bauboom bedroht Ferieninsel Rügen

09.Dezember 2009

Laut eines Artikels in der Welt kennt die Expansion auf Rügen nach wie vor keine Grenzen. Investoren planen gleich mehrere neue Ferienanlagen mit Tausenden Betten - obwohl es Alarmsignale gibt, dass die Insel an ihre Grenzen stoßen könnte.

In Dwasieden bei Sassnitz planen dänische Investoren beispielsweise eine Kurstadt mit einer Kapazität von rund 2000 Betten rund um das zerstörte Sassniter Schloss.
In Prora sind durch den Umbau der von den Nazis errichteten „Kraft durch Freude“-Anlage am Strand mittelfristig 3000 neue Betten vorgesehen.
Selbst eher unbekannte und kleinere - derzeit noch idyllische - Orte wie Alt Reddevitz stehen vor einem Bauboom. Dort will ein Investor aus Süddeutschland 124 Ferienappartements mit mehr als 600 Betten bauen. In Sassnitz plant die Berliner CPM Hotelgroup eine Hotelanlage mit 200 Betten.

All dies ruft Experten und Umweltschützer auf den Plan, es regt sich Widerstand. Lagfristig wird dem Bauboom sicherlich nicht tatenlos zugesehen, was bedeuten wird, daß in absehbarer Zeit keinen größeren Neubauobjekte mehr entstehen werden. Für Interessenten von Ferienimmobilien, welche an die langfristige Zukunft der Ostseeinsel Rügen als attraktiven Urlaubsort und damit lohnenden Immobilienstandort glauben bedeutet dies, sich rechtzeitig einen passende Immobilie zu sichern.

Schwimmendes Ferienhaus Ostsee
Die besondere Immobilie mit Wasserblick und in der ersten Reihe - ein schwimmendes Ferienhaus an der Ostsee »

 

unten
Impressum · Datenschutz